Einbau der Messensorik in den Wasserbehälter - Füllstandsanzeige und Pegelregelung für Zisternen und Wasserbehälter

Digital Level Management System
Digitales Pegel-Management System
DLMS
Direkt zum Seiteninhalt
Einbau der Messsensorik in den Wasserbehälter

zuverlässige Messung
Das DLMS-Systemgerät detektiert den Füllpegel mit dem elektrolytischen Prinzip: Bei Kontakt von zwei Elektroden mit Flüssigkeit fließt ein (minimaler) elektrischer Strom zwischen den Elektroden, ein Pegel wird detektiert. Zur Sicherheit wird hierfür eine zusätzlich isolierte Kleinspannung verwendet. Durch geeignete Platzierung der einzelnen Pegelelektroden werden Pegelanzeige und Alarmauslösung festgelegt.
Installation im Behälter
Auf den gewünschten Pegelhöhen (10%-Abstände) werden rostfreie Edelstahlelektroden mit Edelstahlanschlußleitungen angebracht. Sie finden diese einzeln und in Installationspaketen in unserem SHOP.
=> mit unserem komfortablen Excel-Tool (Seite support) können die erforderlichen Höhen zur Anbringung der Elektroden in jedem Behältertyp leicht bestimmt werden


Erstinstallation
Installation der Edelstahlelektroden (Ösen) direkt an der Zisterneninnenwand. Sehr einfach wenn die Zisterne leer oder noch nicht in Betrieb ist. Nicht geeignet für Kunststofftanks.
Zur besseren Übersicht ist das Vorgehen exemplarisch an einer Betonplatte dargestellt.

Zum Start der Bildergalerie Startpfeil drücken und Vollansicht aktivieren (auf Bild rechts klicken). Die Bildunterschrift beschreibt die einzelnen Arbeitsschritte.


Installation an vorhandenem Standrohr
Je nach Filtersystem ist in der Zisterne / Behälter bereits ein vertikales Standrohr D100 für den beruhigten Zulauf des Wassers installiert. Daran lassen sich sehr einfach rostfreie Rohrschellen zur Pegeldetektierung anbringen (siehe Bildergalerie).

Zum Start der Bildergalerie Startpfeil drücken und Vollansicht aktivieren (auf Bild rechts klicken). Die Bildunterschrift beschreibt die einzelnen Arbeitsschritte.

Erstellung eines Messrohres
Ist kein Standrohr vorhanden oder soll die Messsensorik bei vollem Behälter nachgerüstet werden so kann ein Messrohr selbst hergestellt werden. Wir empfehlen die Verwendung von 50mm HT-Abwasserrohren und daran angebrachten rostfreien Rohrschellen. Das HT-Rohr und einfaches Befestigungsmaterial finden Sie im Baumarkt vor Ort, die benötigten Edelstahlschellen bieten wir in unserem Shop einzeln und in Installationspaketen an.

Anbringung der Elektroden an ein Messrohr / Einbau in Zisterne "Vorschlag"
    • Einbau der Messensorik mit Führung der Leitungen im Messrohr
    • Die Erstellung des Messrohres finden Sie detailliert beschrieben in unserer ausführlichen bebilderten Einbauanleitung auf der Seite support.

Zum Start der Bildergalerie Startpfeil drücken und Vollansicht aktivieren (auf Bild rechts klicken). Die Bildunterschrift beschreibt die einzelnen Arbeitsschritte.

Anbringung der Elektroden an ein Messrohr / Einbau in Zisterne "schnell"
    • Einbau der Messensorik mit Führung der Leitungen am Messrohr
    • Die Erstellung des Messrohres finden Sie detailliert beschrieben in unserer ausführlichen bebilderten Einbauanleitung auf der Seite support.

Zum Start der Bildergalerie Startpfeil drücken und Vollansicht aktivieren (auf Bild rechts klicken). Die Bildunterschrift beschreibt die einzelnen Arbeitsschritte.

Schematische Darstellung Anschlussschema und Komponenten - Vollausbau

Schematische Darstellung Anschlussschema und Komponenten - nur Füllstandsanzeige


.
Zurück zum Seiteninhalt